« zurück

Giuseppe Spota inszeniert die Oper „Echnaton“ von Philip Glass

Der italienische Regisseur und Choreograf ist der designierte Ballettdirektor des MiR Gelsenkirchen

Regisseur und Choreograf Giuseppe Spota // (c) Christian Kleiner


Der italienische Regisseur und Choreograph Giuseppe Spota wird Echnaton von Philip Glass inszenieren. Die Oper, deren Premiere am 24. Mai 2019 stattfindet, behandelt das Scheitern eines Herrschers, der sich für religiöse Reformen einsetzt und gibt ein tragisches Sinnbild für politisches Handeln. Das Theater Dortmund und der ursprünglich für die Produktion vorgesehene Regisseur und Choreograph Demis Volpi teilen mit beidseitigem Bedauern mit, dass aus Gründen künstlerischer Differenzen die Zusammenarbeit am Projekt Echnaton beendet wurde. Das Theater Dortmund und Demis Volpi können sich jedoch explizit eine erneute Zusammenarbeit in der Zukunft vorstellen.

In Ägypten herrscht Revolution. Echnaton hat den Thron bestiegen und die Macht im Staat übernommen. Der junge Pharao verkündet den Beginn einer neuen Ära. Echnaton und seine Anhänger zerstören den Tempel des Gottes Amun. Aton soll als einziger Gott verehrt werden. Die Bevölkerung ist über die Entmachtung anderer Götter empört und damit wendet sich das Schicksal gegen ihn. Als Echnaton unterlassene Hilfeleistung zum militärischen Schutz der ägyptischen Provinzen vorgeworfen wird, stürmt das aufgehetzte Volk den Palast.

Oper und Ballett werden gemeinsam Philip Glass' Echnaton im Dortmunder Opernhaus als sinnlich choreografierten Abend auf die Bühne zu bringen. Giuseppe Spota wird zum ersten Mal in Dortmund inszenieren und choreografieren. Der ausgebildete Tänzer, Choreograf und Regisseur erhielt 2011 den Theaterpreis „Faust“ in der Kategorie Tanz für seine Arbeit in Blaubart von Stephan Thoss. Im selben Jahr wurde seine erste choreographische Arbeit Un / Attainable mit dem zweiten Platz beim Internationalen Choreografie Wettbewerb in Hannover ausgezeichnet. Im Rahmen des Festivals ApuliArte in Barletta wurde er 2012 mit einem Ehrenpreis des Premio Internazionale ApuliArte für seine künstlerischen Leistungen im Ausland ausgezeichnet. Seit 2013 ist er als freischaffender Choreograf tätig und kreiert regelmäßig Stücke für Tanzkompanien im In- und Ausland.

Die Premiere von Echnaton findet am 24. Mai 2019 um 19.30 Uhr statt. Karten sind an der Tageskasse im Opernhaus, telefonisch unter 0231/50 27 222 oder auf www.tdo.li/echnaton erhältlich.