« zurück

Oper Dortmund: Zusatzvorstellungen von „West Side Story“

Wegen großer Nachfrage sind ab sofort zwei Zusatzvorstellungen des Musicals im Vorverkauf

Szene aus „West Side Story“ mit Iréna Flury und Anton Zetterholm // (c) Anke Sundermeier

Seit der Premiere des Musicals West Side Story waren die Vorstellungen  im Dortmunder Opernhaus stets restlos ausverkauft. Aufgrund der hohen Nachfrage bietet die Oper Dortmund nun zwei Zusatzvorstellungen von West Side Story an: Am Freitag, 15. März, und Samstag, 20. April 2019 steht die Inszenierung von Gil Mehmert auf dem Spielplan. Beide Vorstellungen beginnen jeweils um 19.30 Uhr Der Kartenverkauf für die Zusatzvorstellungen beginnt ab sofort.

Leonard Bernsteins Musical West Side Story war seit der Uraufführung 1957 eines der erfolgreichsten Musicals überhaupt. Die vielschichtige Musik illustriert kunstvoll das Spannungsfeld von Liebe und Gewalt mit Elementen des Modern Jazz, Blues, lateinamerikanischen Rhythmen und verdeutlicht die Gefühle der Figuren, die sich zwischen Feindseligkeit, Angst, Humor und Liebe bewegen.

Die Westdeutsche Allgemeine Zeitung urteilte über die Dortmunder West Side Story: „Dem engagierten Ensemble und dem Regie-Team um Gil Mehmert gelingt es tatsächlich, eine der besten West Side Storys jenseits vom Broadway auf die Bühne zu bringen. Anton Zetterholm und Iréna Flury leben in diesen Angsträumen als Tony und Maria ihre Liebe mit einer solchen Unschuld und einer solchen Unmittelbarkeit, dass das unvermeidliche Ende selbst den hartgesottensten Premierenabonnenten die Tränen in die Augen treibt.“

Die Oper Dortmund übernimmt die Kostüme und die Requisiten der Produktion des Theater Magdeburg.

Karten sind ab sofort an der Tageskasse im Opernhaus, telefonisch unter 0231/50 27 222 oder im >>Webshop erhältlich.