« zurück

Besetzung

Kommentare

Matthias Schlensker, 10. März 2019
Wer dazu bereit ist, neuartige Bilder in sich aufzunehmen, die eigene Phantasie durch sie anregen zu lassen und sich so um eigenes inneres Erleben zu bereichern, ist sicher von diesem Abend mehr als begeistert. Zunächst geht es um die Umsetzung der Geschichte vom Rotkäppchen, deren eindrucksvolle Bilder dem Betrachter noch unbekannte Assoziationen öffnen und deren überraschender Schlusspunkt den Weg zu neuem Selbstverständnis bahnt. Dann wird das Publikum durch die metaphorische Geschichte von der Veredelung der vermeintlichen Traumatisierung zutiefst ergriffen und zu Tränen gerührt. Schließlich schafft die Dynamik, die den Tänzern in der Auflösung der gezeigten Figuren allerhöchstes Können abverlangt, eine Faszination, in der zugleich der Schrecken über die Unerbittlichkeit des Geschehens mitschwingt, deren Spannung dann zum Schluss über die gezeigte geometrisch orientierte Ästhetik gezielt verarbeitet und abgebaut wird. Perfekt getanzt, gekonnt umgesetzt, visionär in die Wege geleitet, gebührt allen Beteiligten höchstes Lob für dieses noch lange in den Betrachtern wirkende eindrucksvolle Erlebnis.
Felicitas Bachmann, 27. März 2019
Absolut phantastisch, eine unglaubliche Ensembleleistung und drei tolle, ganz unterschiedliche Stücke. Einmal sehen reicht kaum aus!