« zurück

Gordon Kämmerer

Regisseur Gordon Kämmerer (*1986) studierte Schauspiel in Leipzig und Theaterregie an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin. Dort inszenierte er 2013 am Deutschen Theater Haarmann von Marius von Mayenburg. Seine Leipziger Uraufführung von Nolte Decars Das Tierreich wurde 2013 zum renommierten Heidelberger Stückemarkt und 2015 zum Münchner „radikal jung“-Regie-Festival eingeladen. Ebenfalls am Schauspiel Leipzig inszenierte Kämmerer 2015 die Uraufführung von Ferdinand Schmalz’ der herzerlfresser.

Im Juni 2016 hatte Kämmerers Inszenierung von Schillers Die Räuber Premiere in Leipzig, gefolgt von Wolfserwartungsland (2018), im Herbst 2017 inszenierte er Eine Stadt will nach oben – Folgen 3+4 nach Hans Fallada am Schauspiel Hannover. Mit seiner Inszenierung von Kasimir und Karoline eröffnete er die Spielzeit 2016/17 am Schauspiel Dortmund im Megastore – rund ein Jahr später dann mit Biedermann und die Brandstifter / Fahrenheit 451 die Spielzeit 2017/18 im Schauspielhaus. Tartuffe ist seine dritte Dortmunder Regiearbeit. 

Aktuelle Produktionen: