« zurück

Carlos Lobo

Lobo

Carlos Lobo (*1970) ist die deutsche Synchronstimme von Javier Bardem und u. a. in Filmen wie Vicky Cristina Barcelona, Eat Pray Love und Skyfall zu hören. Aktuell ist er in Quentin Tarantinos jüngstem Film The Hateful Eight zu hören.

Er spielte an den Theatern in Mannheim, Oberhausen, Bonn und am Staatstheater Mainz. Seine Ausbildung absolvierte er u. a. in Mainz, Málaga, Barcelona und New York (bei William Esper). 2008 spielte er neben Fritz Wepper die Hauptrolle Kommissar Diaz in der vierteiligen Serie Unser Mann im Süden. Zudem ist er durch Episodenrollen in Serien wie Mord mit Aussicht, SOKO Köln, Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei, Post Mortem und SOKO Kitzbühel bekannt. In der Webserie Jabhook lieh er der Rolle Murda seine Stimme.

Im Dezember 2011 feierte Lobo sein Broadway Debüt am Duke Theatre on 42nd Street mit Wearing Lorca’s Bowtie in einer Hauptrolle. 2012 folgte eine weitere Premiere in New York mit dem Stück Shove am Conelly Theatre im East Village als Teil des NYC Fringe Festival 2012.

Neben zahlreichen weiteren Arbeiten für Funk, Film und Fernsehen war Carlos Lobo mit seiner Ensemblepartnerin Eva Verena Müller in der TV-Serie Heiter bis tödlich: Koslowski & Haferkamp zu sehen. In der ARD-Krimi-Komödie Frauchen und die Teufelsmilch spielte er an der Seite von Daniela Katzenberger.

Seit der Spielzeit 2013/14 ist Carlos Lobo fest am Schauspiel Dortmund und war dort u.a. in Liesbeth Coltofs Inszenierung von Wajdi Mouawads Verbrennungen zu sehen. In der Regie von Kay Voges, mit dem ihn zahlreiche Arbeiten am Theater Oberhausen und am Theater Bonn verbinden, spielte er in DAS GOLDENE ZEITALTER - 100 Wege dem Schicksal die Show zu stehlen (eingeladen zum Heidelberger Stückemarkt 2014) sowie in der Fortsetzung The Return of DAS GOLDENE ZEITALTER. Außerdem spielte er den Claudius in Hamlet sowie in Szenen einer Ehe, DIE SHOW, Elektra und Eine Familie (August: Osage County).

Carlos Lobo war vom Sommer 2013 bis zur Spielzeit 2016/17 fest am Schauspiel Dortmund engagiert. Seit Sommer 2017 gastiert er in Dortmund, u.a. in hell / ein Augenblick und Geächtet (Disgraced) von Ayad Akhtar - beide in der Regie von Kay Voges.

Foto: (c) Philip Lethen

Aktuelle Produktionen: