« zurück

Sybille Lambrich

Noch während ihres Studiums an der Bayerischen Theaterakademie August Everding gewann Sybille Lambrich den ersten Preis bei der International Singing Competition „The Singing Mask“ in St. Petersburg und war als Polly Peachum in der Dreigroschenoper am Münchner Volkstheater sowie am Nationaltheater Mannheim zu sehen. Die Hochschulproduktion Schwarze Jungfrauen, bei der sie 2011 in mehreren Rollen mitwirkte und mit der sie auch am Hamburger Thalia Theater sowie am Theater Augsburg gastierte, wurde vom Körber Studio Junge Regie mit dem Jurypreis ausgezeichnet. Seit dem Ende ihres Studiums führten Engagements die junge Sängerin u. a. als Hexe (Into the Woods) ans Grenzlandtheater Aachen, als Anne Egerman (Das Lächeln einer Sommernacht) zu den Schlossfestspielen Ettlingen, als Mimi Marquez (Rent) ans Theater Trier, mit Mozart! - Das Musical nach Duisburg und Shanghai sowie aktuell als Fee aus dem See (Monty Pythonʼs Spamalot) ans Theater Lübeck. Nachdem Sybille Lambrich ihr Debüt als Maria (West Side Story) 2017 bei den Domfestspielen in Magdeburg gegeben hat, wird sie in der Spielzeit 2018/19 diese Rolle auch auf der Bühne des Theaters Dortmund verkörpern.

Aktuelle Produktionen: