« zurück

Markus Schneider

Schneider

Markus Schneider studierte Schauspiel, Gesang und Tanz an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Erste Bühnenerfahrung sammelte er u.a. in Inszenierungen am Düsseldorfer Schauspielhaus, bei der Ruhrtriennale in Bochum sowie in New York. Nach seinem Studienabschluss arbeitete er zunächst als freischaffender Musicaldarsteller und erhielt u. a. Engagements an den Theatern Gelsenkirchen, Kassel, Mannheim, Dortmund, an der Oper Bonn und bei den Nibelungen-Festspielen in Worms. Zu seinem Repertoire zählen Rollen wie Magaldi (Evita), Freddy Eynsford-Hill/Henry Higgins (My Fair Lady), Erich Collin (Comedian Harmonists), Vogelscheuche (Der Zauberer von Oz), Action/Riff (West Side Story) sowie Claude/Berger (Hair). Von der Spielzeit 2015/16 bis zum Sommer 2017 war er festes Ensemblemitglied am Staatstheater Braunschweig, wo er u. a. als Jamie/Balladensänger (My Fair Lady), als jüngerer Bruder (Ragtime) und in der Titelpartie von Stephen Sondheims Sweeney Todd zu sehen war. Gastengagements führten ihn zuletzt als Henry Higgins (My Fair Lady) und als Anatoly Sergievsky (Chess) ans Theater Koblenz, als Robert (Company) ans Landestheater Sachsen sowie als Claude/Berger (Hair) und als Clifford Bradshaw (Cabaret) ans Staatstheater Darmstadt. Den Riff in West Side Story interpretierte er zuletzt bei den Domfestspielen in Magdeburg. 2018/19 wird Markus Schneider mit dieser Partie am Theater Dortmund zu erleben sein.

Foto: (c) privat

Aktuelle Produktionen: